Die Helfer des Königs der Feder.

Deutschland, du Freudentum!

Deutschland, du Freudentum!

Alljährlich wenn Seine Heiligkeit

Deutschland mit Seinem Besuche verziert

So erleuchtet alles wie nur rar floriert

Aus dem öden Lande der Industrien

Wird prompt ein herrliches Königreich,

Dessen Fontänenquelle der Reichtümer

Nie hört auf zu wachsen,

Dessen Herzenglut im vollem Glanzesreich,

Einem Hauch gleicht

Jedes arme Staubkorn lässt aus weiter Ferne

Lichterloh funkeln wie tausend Sterne!

Ein Königreich, reich an reich,

Dessen Krone, das ornierende Ornament,

Dessen ewig währender Schönheitsblitz

Nur die Beidäugigen vermögen zu geniessen!

Wenn alljährlich Seine Heiligkeit

Unser Land mit Seinem Besuche ehrt

So sind uns unzählige Segnungen beschert

Kühle Böen wirbeln hier und her

In allem hedonistisch viel eingehaucht,

Aus billigen Blöcken weicher Wacke

Ein Märchenschloss aus Jade konstruiert,

Aus einem bescheidenem Keim

Ein Rankenwerk gemacht,

Aus einem erloschenen Funken

Ein unendliches Funkelballett entfacht,

Und hervorgebracht

Das Reichste aller Reichtümer!

Höher als Gold und Lapislazuli ist ihr Wert,

Trauer, wer diesen doch entbehrt!

Keine Sonnenstürme können ihn zerstören,

Noch Feindesscharen uns empören!

Heil dem, welcher, besser denn als in Sagen

Leuchtet im Lichte dieser heiligen Gaben!

Schutz und Frieden wird dann im Wahren

Jeder reichlich saturiert erfahren!

Tränensturm auf jene

Welche Zeit dieses magischen Moments

Sich der Teufelsbrunst

Leider doch noch unterwarfen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen